Chiropraktik für junge Patienten

Durch ein gestresstes Nervensystem verursachte Gelenksfehlstellungen wie Blockaden und Verschiebungen (sogenannte Subluxationen) können bereits in der Kindheit entstehen.

Es kann oft schon mit der Geburt beginnen. Der Geburtsprozess ist ein anstrengender Vorgang für den Körper des Babys. Bereits hier kann es zu Subluxationen kommen. Dies ist ganz besonders der Fall, wenn bei der Geburt medizinisch nachgeholfen wird, z.B. durch Kaiserschnitt oder Saugglockeneinsatz. Während Kleinkinder später lernen Ihren Körper zu benutzen kommt es besonders beim Laufenlernen naturgemäß immer wieder zu Stürzen und kleinen und größeren Unfällen. Das setzt sich danach fort: Stürze vom Laufrad und Fahrrad, vom Baum fallen, ein Hindernis übersehen, der missglückte Supermann Sprung vom Sofa, die unfreiwillige Kollision beim Fangen- oder Fußballspielen – kurzum Kinder fallen andauernd irgendwo herunter oder laufen irgendwo gegen. So können Subluxationen entstehen.

Der Körper von Kindern ist allerdings noch so anpassungsfähig und energiegeladen, dass sie oft nicht viel davon merken. Es tut vielleicht 2 Tage der Hintern weh, dann ist es vergessen. Dennoch kann eine Störung in der Kommunikation zwischen Gehirn und Körper entstanden sein. Dies muss der Körper ausgleichen, den Druck von den fehl belasteten Stellen wegnehmen und woanders hinschieben. Es können Kompensationen und Schonhaltungen entstehen. Mit der Zeit kann der Körper so immer schiefer werden, was viel Energie kostet. Irgendwann, oft viel später, können dann auch die ersten Beschwerden da sein. Dies müssen nicht zwangsläufig Schmerzen sein, sondern aus chiropraktischer Sicht können auch Gesundheitseinschränkungen wie Konzentrationsstörungen, eine sinkende Leistungsfähigkeit oder häufiges krank sein ein Zeichen für ein gestörtes Nervensystem sein. Auch wiederkehrende Mittelohrentzündungen, Bettnässen und als ADHS oder ADS bezeichnete Syndrome können dazugehören.

Chiropraktik bei Kindern

Genau wie Erwachsene sind Kinder körperlichem, psychischem und toxischem Stress ausgesetzt. Dies sind aus chiropraktischer Sicht die Ursachen für eine gestörte Funktion des Nervensystems und folgend Subluxationen.
Je früher man anfängt Kinder gesund zu erhalten, umso mehr kann man dafür sorgen, dass sie ihr volles Potenzial entfalten können.Es ergibt viel mehr Sinn, Kinder gesund zu erhalten, als zu versuchen, kaputte Erwachsene zu reparieren!

Nicht Krankheitszeichen behandeln, sondern die Ursache finden:

Schlechte Haltung – Nervosität – Bettnässen – Schwäche – Magenschmerzen – Verdauungsstörungen – Fieber – Koliken – Hörschwierigkeiten – Irritierbarkeit – Kopfschmerzen – Halsschmerzen – Wachstumsbeschwerden – Ohrenschmerzen – Husten – Ausschlag – Asthma – Bronchitis – Schlechte Koordination – Konzentrationsschwierigkeiten

Deshalb raten wir: Fördern Sie die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden Ihrer Kinder durch regelmäßige Vorsorgebesuche bei Ihrem Chiropraktiker. Wir sind überzeugt, es ist besser Gesundheit langfristig zu erhalten, als erst aktiv zu werden, wenn schon ernsthafte Beschwerden bestehen! Wir setzen bei Babys und Kindern die sanftesten Methoden ein, die in der modernen amerikanischen Chiropraktik verfügbar sind. Unsere Techniken sind so schonend, dass sie von den Kindern in der Regel als angenehm und die Behandlung oft als lustiges Abenteuer empfunden wird.

Die Gesundheit unserer Kinder liegt uns ganz besonders am Herzen! Es ist unsere erklärte Mission so vielen Kindern zu helfen wie es uns nur möglich ist!

Chiropraktik für junge Patienten

Durch ein gestresstes Nervensystem verursachte Gelenksfehlstellungen wie Blockaden und Verschiebungen (sogenannte Subluxationen) können bereits in der Kindheit entstehen.

Es kann oft schon mit der Geburt beginnen. Der Geburtsprozess ist ein anstrengender Vorgang für den Körper des Babys. Bereits hier kann es zu Subluxationen kommen. Dies ist ganz besonders der Fall, wenn bei der Geburt medizinisch nachgeholfen wird, z.B. durch Kaiserschnitt oder Saugglockeneinsatz. Während Kleinkinder später lernen Ihren Körper zu benutzen kommt es besonders beim Laufenlernen naturgemäß immer wieder zu Stürzen und kleinen und größeren Unfällen. Das setzt sich danach fort: Stürze vom Laufrad und Fahrrad, vom Baum fallen, ein Hindernis übersehen, der missglückte Supermann Sprung vom Sofa, die unfreiwillige Kollision beim Fangen- oder Fußballspielen – kurzum Kinder fallen andauernd irgendwo herunter oder laufen irgendwo gegen. So können Subluxationen entstehen.

Der Körper von Kindern ist allerdings noch so anpassungsfähig und energiegeladen, dass sie oft nicht viel davon merken. Es tut vielleicht 2 Tage der Hintern weh, dann ist es vergessen. Dennoch kann eine Störung in der Kommunikation zwischen Gehirn und Körper entstanden sein. Dies muss der Körper ausgleichen, den Druck von den fehl belasteten Stellen wegnehmen und woanders hinschieben. Es können Kompensationen und Schonhaltungen entstehen. Mit der Zeit kann der Körper so immer schiefer werden, was viel Energie kostet. Irgendwann, oft viel später, können dann auch die ersten Beschwerden da sein. Dies müssen nicht zwangsläufig Schmerzen sein, sondern aus chiropraktischer Sicht können auch Gesundheitseinschränkungen wie Konzentrationsstörungen, eine sinkende Leistungsfähigkeit oder häufiges krank sein ein Zeichen für ein gestörtes Nervensystem sein. Auch wiederkehrende Mittelohrentzündungen, Bettnässen und als ADHS oder ADS bezeichnete Syndrome können dazugehören.

Chiropraktik bei Kindern

Genau wie Erwachsene sind Kinder körperlichem, psychischem und toxischem Stress ausgesetzt. Dies sind aus chiropraktischer Sicht die Ursachen für eine gestörte Funktion des Nervensystems und folgend Subluxationen.
Je früher man anfängt Kinder gesund zu erhalten, umso mehr kann man dafür sorgen, dass sie ihr volles Potenzial entfalten können.Es ergibt viel mehr Sinn, Kinder gesund zu erhalten, als zu versuchen, kaputte Erwachsene zu reparieren!

Nicht Krankheitszeichen behandeln, sondern die Ursache finden:

Schlechte Haltung – Nervosität – Bettnässen – Schwäche – Magenschmerzen – Verdauungsstörungen – Fieber – Koliken – Hörschwierigkeiten – Irritierbarkeit – Kopfschmerzen – Halsschmerzen – Wachstumsbeschwerden – Ohrenschmerzen – Husten – Ausschlag – Asthma – Bronchitis – Schlechte Koordination – Konzentrationsschwierigkeiten

Deshalb raten wir: Fördern Sie die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden Ihrer Kinder durch regelmäßige Vorsorgebesuche bei Ihrem Chiropraktiker. Wir sind überzeugt, es ist besser Gesundheit langfristig zu erhalten, als erst aktiv zu werden, wenn schon ernsthafte Beschwerden bestehen! Wir setzen bei Babys und Kindern die sanftesten Methoden ein, die in der modernen amerikanischen Chiropraktik verfügbar sind. Unsere Techniken sind so schonend, dass sie von den Kindern in der Regel als angenehm und die Behandlung oft als lustiges Abenteuer empfunden wird.

Die Gesundheit unserer Kinder liegt uns ganz besonders am Herzen! Es ist unsere erklärte Mission so vielen Kindern zu helfen wie es uns nur möglich ist!

Chiropraktik für junge Patienten

Durch ein gestresstes Nervensystem verursachte Gelenksfehlstellungen wie Blockaden und Verschiebungen (sogenannte Subluxationen) können bereits in der Kindheit entstehen.

Es kann oft schon mit der Geburt beginnen. Der Geburtsprozess ist ein anstrengender Vorgang für den Körper des Babys. Bereits hier kann es zu Subluxationen kommen. Dies ist ganz besonders der Fall, wenn bei der Geburt medizinisch nachgeholfen wird, z.B. durch Kaiserschnitt oder Saugglockeneinsatz. Während Kleinkinder später lernen Ihren Körper zu benutzen kommt es besonders beim Laufenlernen naturgemäß immer wieder zu Stürzen und kleinen und größeren Unfällen. Das setzt sich danach fort: Stürze vom Laufrad und Fahrrad, vom Baum fallen, ein Hindernis übersehen, der missglückte Supermann Sprung vom Sofa, die unfreiwillige Kollision beim Fangen- oder Fußballspielen – kurzum Kinder fallen andauernd irgendwo herunter oder laufen irgendwo gegen. So können Subluxationen entstehen.

Der Körper von Kindern ist allerdings noch so anpassungsfähig und energiegeladen, dass sie oft nicht viel davon merken. Es tut vielleicht 2 Tage der Hintern weh, dann ist es vergessen. Dennoch kann eine Störung in der Kommunikation zwischen Gehirn und Körper entstanden sein. Dies muss der Körper ausgleichen, den Druck von den fehl belasteten Stellen wegnehmen und woanders hinschieben. Es können Kompensationen und Schonhaltungen entstehen. Mit der Zeit kann der Körper so immer schiefer werden, was viel Energie kostet. Irgendwann, oft viel später, können dann auch die ersten Beschwerden da sein. Dies müssen nicht zwangsläufig Schmerzen sein, sondern aus chiropraktischer Sicht können auch Gesundheitseinschränkungen wie Konzentrationsstörungen, eine sinkende Leistungsfähigkeit oder häufiges krank sein ein Zeichen für ein gestörtes Nervensystem sein. Auch wiederkehrende Mittelohrentzündungen, Bettnässen und als ADHS oder ADS bezeichnete Syndrome können dazugehören.

Chiropraktik bei Kindern

Genau wie Erwachsene sind Kinder körperlichem, psychischem und toxischem Stress ausgesetzt. Dies sind aus chiropraktischer Sicht die Ursachen für eine gestörte Funktion des Nervensystems und folgend Subluxationen.
Je früher man anfängt Kinder gesund zu erhalten, umso mehr kann man dafür sorgen, dass sie ihr volles Potenzial entfalten können.Es ergibt viel mehr Sinn, Kinder gesund zu erhalten, als zu versuchen, kaputte Erwachsene zu reparieren!

Nicht Krankheitszeichen behandeln, sondern die Ursache finden:

Schlechte Haltung – Nervosität – Bettnässen – Schwäche – Magenschmerzen – Verdauungsstörungen – Fieber – Koliken – Hörschwierigkeiten – Irritierbarkeit – Kopfschmerzen – Halsschmerzen – Wachstumsbeschwerden – Ohrenschmerzen – Husten – Ausschlag – Asthma – Bronchitis – Schlechte Koordination – Konzentrationsschwierigkeiten

Deshalb raten wir: Fördern Sie die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden Ihrer Kinder durch regelmäßige Vorsorgebesuche bei Ihrem Chiropraktiker. Wir sind überzeugt, es ist besser Gesundheit langfristig zu erhalten, als erst aktiv zu werden, wenn schon ernsthafte Beschwerden bestehen! Wir setzen bei Babys und Kindern die sanftesten Methoden ein, die in der modernen amerikanischen Chiropraktik verfügbar sind. Unsere Techniken sind so schonend, dass sie von den Kindern in der Regel als angenehm und die Behandlung oft als lustiges Abenteuer empfunden wird.

Die Gesundheit unserer Kinder liegt uns ganz besonders am Herzen! Es ist unsere erklärte Mission so vielen Kindern zu helfen wie es uns nur möglich ist!

Christian F.J. Waier, Müllerstraße 27, 80469 München

Terminvereinbarung unter: +49 (0)176 637 82 892 oder praxis@chiropraktik-waier.de

Weitere Leistungen

Informieren Sie sich über unser Leistungsspektrum

Weitere Leistungen

Informieren Sie sich über unser Leistungsspektrum

CHIROPRAKTIK

Unser Anspruch ist Ihre ganzheitliche Gesundheit - getreu unseres Praxismottos: "Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheiten, sondern die optimale Funktion aller Körpersysteme."

Sportchiropraktik

Das "Best of" unserer Behandlungsmethoden. Ein ganzeinheitliches, sportmedizinisches Konzept, dass extra für Leistungs- und Amateursportler entwickelt wurde.

OSTEOPATHIE

Mit kunstvollen osteopathischen Handgriffen sollen Fehlstellungen des Körpers beseitigt und damit der natürliche Heilungsprozess angeregt werden.

Applied Kinesiology

Eine diagnostische Untersuchungsmethode, bei der spezielle Muskeltests gezielt eingesetzt werden, um Störfelder/-Herde oder Probleme im Körper zu diagnostizieren.

FASZIENOSTEOPATHIE

Faszientechniken sind aus unser Erfahrung erfolgsversprechende Techniken, die eine Schmerzerleichterung, vor allem an den Extremitäten und der Wirbelsäule, erzielen können.